________________________________________

HINRUNDE 2016/17

________________________________________

Tom Duffke in hervorragender Form

TG Donzdorf - SC Staig 9:7

Manuel Prohaska steht in der Endrangliste der Jungen U18

Auswärtssieg und ärgerliche Heimniederlage im Abstiegskampf

Toller Abschluss der Vorrunde

Kantersieg zum Abschluss der Vorrunde

Hochverdientes 5:5 im Spiel um Platz 3

Wichtiges Heimspiel gegen Tabellennachbarn Kirchheim

Ganz bittere Niederlage der Herren II im Spitzenspiel

Tom Duffke qualifiziert sich für die BaWü-Einzelmeisterschaft

Lukas Aßfalg erreicht Platz 16

Verkehrschaos und sportliche Fairness verhindern Oberligaspiel

Kevin führt die Mannschaft zum Sieg

Jungen II besiegen Langenau mit 6:3

Manuel Prohaska und Philipp Aßfalg erreichen die Zwischenrunde

Die Jungen I sind vorzeitig Herbstmeister

Trotz guter Leistung reicht es gegen den Tabellendritten nur zu einem Punkt

Harter Kampf wird nicht belohnt

Fünfte holt Unentschieden im Spitzenspiel

Top-Leistung der Jungen II

Ettlingen gastiert zum ersten Mal in Staig

Erneute Heimniederlage der Ersten

Tolles Spiel unserer Zweiten

Gao Peng kommt erneut nach Staig

Jetzt hat es die Zweite erwischt

Im Allgäu gab es bisher keine Punkte zu holen

Tom Duffke dominiert den Schwerpunkt der Jungen U18

Lukas Aßfalg schafft die Qualifikation zum TTBW-Qualifikationsturnier für die BAWÜ-EM

Jungen I feiern den nächsten Sieg

Trotz Unterzahl ein überzeugender Sieg

Niederlage im Kellerduell

Zweite ist zurzeit nicht aufzuhalten

Jungen I gewinnen auch in Langenau

Erster Sieg für Jungen III

Der SC Staig hat 6 neue Bezirksmeister

Auf Ersatz kann man in Staig bauen

Krimi der Vierten endet mit Unentschieden

Klare Niederlage für Staig

Damen I verlieren in Deuchelried

Überraschend deutlicher Sieg unserer Zweiten

9:6 Sieg zum Saisonstart für die Herren IV

Jungen I bezwingen Ulm II

Jungen II holt ersten Sieg

Nächster Hochkaräter zu Gast in den Holzstöcken

Alles ist möglich

Gelungener Saisonauftakt unserer Zweiten

Marc Lemke erreicht Platz 2

Staig I startet mit Niederlage

Erster Punkt in der Verbandsklasse

Saisonstart Jungen Bezirksliga

Premiere beim aktiven Jugendspielbetrieb U18

Heimspiel-Knüller zum Saisonauftakt

Staiger Jungs räumen ab!

Staiger zeigen sich schon in guter Form

SC Staig und TSV Laupheim veranstalten gemeinsames Jugendtrainingslager

Manuel Prohaska gewinnt in der AK U11

BaWü-Einzelmeisterschaften: Toller 3. Platz im Doppel

Tom Duffke in hervorragender Form

Bei den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend im nordbadischen Moosbach gelang unserem Nachwuchsass Tom der grosse Wurf.

In einem sehr starken Teilnehmerfeld mit Spielern aus der 3. Bundesliga, Regionalliga, Oberliga usw. gelang ihm im Doppel der Sprung aufs "Stockerl" und im Einzel ein toller Einzug ins Achtelfinale. Im Mixed war allerdings schon in der 1. Runde zusammen mit Partnerin Saskia Hamel vom TSV Herrlingen gegen Henseling/Hingar (TTC Bissingen-Bietigheim) Endstation. Den 1. Satz konnten unsere Cracks noch gewinnen - am Ende war es dann aber eine 1:3 Niederlage. Schade, mit einer gemeinsamen Topleistung wäre mehr möglich gewesen.

Nach dieser leichten Enttäuschung begannen die Wettbewerbe im Doppel. Tom spielte zusammen mit Moritz Kouril aus Gröningen-Satteldorf. Diese Paarung wurde auf der Quali für diese Meisterschaft vereinbart. In der ersten Runde gegen das südbadische Doppel Holub/Neumaier begannen beide nervös und holprig. Der 1. Satz wurde zwar gewonnen, aber plötzlich lag unser Doppel mit 1:2 Sätzen im Hintertreffen. Mit mehr Kampf als Klasse konnte jedoch das Spiel im 5. noch umgebogen werden.
Wieder einmal hat sich gezeigt wie schwer die 1. Runde in einem Wettbewerb sein kann.

Im Achtelfinale wartete dann das an Nr. 3 gesetzte Spitzendoppel Wenger/Saljani (Altshausen/Gnadental). Von der Papierform her eigentlich eine klare Angelegenheit für die Gesetzten. Unsere Jungs spielten sich aber vom ersten Ballwechsel an in schon fast einen Spielrausch. Auch durch kluges taktisches Spiel liessen sie Wenger/Saljani in keiner Phase zu ihrem druckvollen Angriffsspiel kommen. Was die Favoriten auch anstellten - Tom und Moritz hatten die bessere Antwort. Die Satzergebnisse von 6, 7, 6 sagen alles.

Damit war der Sprung ins Halbfinale und der begehrte und heiß ersehnte Platz auf dem Podest geschafft.

In diesem Halbfinale wartete dann das an 1 gesetzte Doppel Gerhold/Hennig (Neckarsulm/Freiburg) auf unsere Jungs. Alle Experten waren sich im Vorfeld einig: dieses Doppel war von keinem anderen auch nur annähernd zu gefährden. Und genauso kam es dann: unsere Jungs wehrten sich tapfer, hatten aber nicht den Hauch einer Chance. Aber - diese Niederlage tat der großen Freude keinen Abbruch. Alles was machbar war, wurde in diesem Wettbewerb erreicht.

Im Einzel hatte Tom eine sehr ausgeglichene Gruppe erwischt. Im ersten Spiel gegen Lars Frey (Weinheim) begann Tom überragend: 1. Satz zu 4, verlor den 2. und 3. Satz knapp um dann wieder den 4. Und 5. relativ sicher zu gewinnen. Das 2. Spiel gegen Mika Pickan vom VFL Sindelfingen wurde im Vorfeld als das entscheidende Spiel angesehen. Tom begann wieder sehr konzentriert und gewann den 1. Satz sehr sicher. Aber plötzlich schlichen sich leichte Fehler ein, der Gegner stellte auch sein Spiel ein wenig um und plötzlich lag Tom wieder mit 1:2 im Rückstand. Der Gegner spielt dann völlig befreit auf und im Vierten lag Tom mit 7:10 im Rückstand - 3 Matchbälle gegen sich. Mit großartigen Ballwechseln und der notwendigen Nervenstärke konnte Tom den Satz mit zu 10 gewinnen, sprich: 5 Punkte in Folge. Pickan konnte das nicht verkraften, drehte völlig durch, kassierte eine gelbe Karte und verlor den Fünften zu 4. Damit lag Tom am ersten Tag an der Spitze der Gruppe mit 2 Siegen aber einem bescheidenen Satzverhältnis von 6:4.

Am Sonntag dann, im letzten Gruppenspiel stellte sich die Situation folgendermaßen dar: Tom, wie auch sein Gegner Marco Spitz aus Südbaden mussten das Spiel gewinnen um das Achtelfinale zu erreichen. Der Verlierer war dann Dritter und nicht mehr im Wettbewerb. Es entwickelte sich ein Spiel mit einem teilweise kuriosen Verlauf. Tom begann - wie immer - voller Konzentration und Angriffslust und ließ dem Gegner im 1. Satz keine Chance. Auch in den Sätzen 2 und 3 war Tom der bessere Spieler, verlor aber beide Sätze in der Verlängerung. Eine nicht unbekannte Situation. Im 4. Satz zeigte Tom sein bestes Tischtennis dieser 2 Tage. Mit großartigem Angriffsspiel gewann Tom zu 4. Und die Berg und Talfahrt ging weiter: im Fünften Führung bis 6 beide, dann 2 leichte Fehler, der Gegner trifft 2 Klassebälle und Tom hatte wieder einmal 2 Matchbälle gegen sich. In solchen Situationen, an diesen beiden Tagen gestählt, spielte Tom mal auf die Schnelle 4:0 und gewann den Fünften zu 10.

Die Reaktion von Marco Spitz war ähnlich der von Pickan im Spiel vorher.

Damit beendete Tom die Gruppenphase als Gruppenerster und zog ins Achtelfinale ein. Genau dies hatten wir uns als Ziel gesetzt. Jetzt konnten nur noch Zugaben kommen.

Sein Gegner im Achtelfinale: Etienne Schultz vom VFB Oberesslingen, bestens bekannt vom Aufeinandertreffen bei der Quali - ab dieser Runde wurde auf 4 Gewinnsätze gespielt. Und ein bekanntes Muster dieser 2 Tage setzte sich fort: Tom legte los als gäbe es kein Morgen: Schultz hatte die ersten beiden Sätze absolut nichts zu bestellen. Tom antwortete auf jeden Vorhandtopspin seines Gegner mit knallharten Blockbällen. Tja und wie so oft: leichte Fehler schleichen sich ein, der Gegner steigert sich, stellt die Spielweise ein wenig um und die Sätze 3 und 4 gingen an Schultz. Im Fünften wieder großartiges Tischtennis von Tom und Gewinn des Satzes. Tom war eigentlich auf der Siegerstraße, führte bis zum Ende im 6. Satz um doch noch diesen zu verlieren. Diese Enttäuschung konnte Tom nicht mehr wegstecken - Im Siebten war die Luft draußen. Schultz traf jede Kugel und Tom resignierte.

Schade, das Turnier mit einer Niederlage beendet. Nach kurzer Zeit setzte sich aber auch bei Tom die Freude über das Erreichte durch. Eine tolle Meisterschaft von Tom mit tollen Ergebnissen.

Die anderen Beteiligten - Coach, Eltern und Teilnehmer des Bezirkes hätten aber nichts dagegen wenn die eine oder andere nervenaufreibende Situation zukünftig vermieden würde.

Lieber Tom - die Abteilungsleitung gratuliert dir zu diesem tollen Erfolg und dankt gleichzeitig auch deinen Eltern und deinem Betreuer Werner Geiger für die Unterstützung bei deinem Werdegang. Wir freuen uns auf weitere Erfolge von dir.