________________________________________

Rückrunde 2013/14

________________________________________

Mädchen I erreichen den 3. Platz

Titel für Philipp Aßfalg, Andi Schill und Andy Schmid

Zwei Neuzugänge - ein schmerzlicher Verlust

Interview mit Thilo Merrbach

Interview mit Manuel Sabo

Deutlicher 9:3 Auswärtssieg der Vierten

Herren I mit überragender Rückrunde

Die Null steht!

Unentschieden im Spitzenspiel!

Philipp Aßfalg, Tom Duffke und Cennet Aslan gewinnen das Ranglistenfinale 2014

Staig II ist Meister der Landesliga Gruppe 4

Erste Herrenmannschaft sichert Klassenerhalt

Das Märchen der Vierten geht weiter

Mädchen I gewinnen das Spitzenspiel gegen Untergröningen

Wichtiger Doppelspieltag für die Erste

Zweite macht kurzen Prozess

Klassenerhalt durch 2:9 Sieg fast sicher

Big points gegen den direkten Konkurrenten

Auswärtsniederlage im Derby

Die Vierte siegt überraschend deutlich 9:3 gegen Herrlingen II

Herren I vor wichtigem Heimspiel

Topleistung der Zweiten

Erster Auswärtspunkt für die Erste

Deutlicher Sieg gegen Deuchelried

Zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf

Titelkonkurrenten souverän in Schach gehalten

Heimsieg gegen Hüttlingen

Deutlicher 9:1 Auswärtssieg der Vierten

Vierte zieht ins Final-Four ein

Erste empfängt Freiburg

Knappe Niederlage bei den Nachbarn

Mädchen I gewinnen in Salzstetten

Bittere Heimniederlage für die Erste

Rasantes vom rasenden Reporter Ronny Rösch

Wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt

SC Staig VI - TSV Obenhausen 0:9

Jungen III unterliegt Vöhringen

Jungen IV mit Unentschieden

Heimspiel gegen Birkmannsweiler

Erfolgreicher Rückrundenstart der Mädchen I

Erste Jungenmannschaft mit Doppelspieltag in der Fremde

Gute Mannschaftsleistung wurde nicht belohnt

Spiel der verpassten Möglichkeiten

Rückrundenstart gegen den Tabellenführer

SC Staig - FT V. 1844 Freiburg

Zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf

Nach den zwei sehr unglücklichen Niederlagen gegen den Tabellenersten Grünwettersbach und gegen den Tabellenzweiten Birkmannsweiler wollte die erste Herrenmannschaft gegen den Tabellendritten FT Freiburg unbedingt punkten, um die Abstiegsränge etwas hinter sich zu lassen.

Vor ungefähr 150 Zuschauern stellten die Staiger ihre Doppel wieder um und konnten durch relativ deutliche Siege von Mazunov/Richter und Brandt/Kaiser bei einer Niederlage von Huber/Häußler mit 2:1 in Führung gehen.

Anschließend verlor Dima Mazunov gegen Luchner zwar den ersten Satz, gab dann aber in den darauf folgenden Sätzen insgesamt nur noch sieben Punkte ab und brachte Staig somit 3:1 in Führung. Alle hofften jetzt, dass Gerd Richter gegen Chepkasov auf 4:1 erhöhen würde, um die Freiburger unter Druck zu setzen. Eine etwas unterdurchschnittliche Leistung reichte jedoch gegen den starken Freiburger Spitzenspieler nicht aus, um ihn ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Nachdem auch Thomas Huber sein Spiel gegen Hugger etwas "verschenkte", lag es an Andy Brandt die Staiger wieder in Führung zu bringen. Andy spielte nach seinem Urlaub wie verwandelt auf und entzauberte Kolbinger mit 3:1.

Im hinteren Paarkreuz mussten sowohl Kevin Kaiser als auch Louis Häußler beide ihre Spiele gegen die starken Freiburger Plog und Götschi relativ deutlich abgeben, und somit ging Freiburg zur Halbzeit zum ersten Mal in Führung.

Im zweiten Durchgang sahen dann die Zuschauer gleichzeitig die beiden Spitzeneinzel Dima Mazunov gegen Chepkasov und Gerd Richter gegen Luchner. Während Gerd sich nach zwei ausgeglichen Sätzen steigern und die nächsten beiden Sätze und damit das Spiel deutlich gewinnen konnte, musste Dima das erste Mal in dieser Saison über die volle Distanz gehen. In einem Spitzeneinzel auf einem Niveau, welches man in der Oberliga fast nie zu sehen bekommt, stand es nach zahlreichen langen und hochklassigen Ballwechseln bereits 9:6 im fünften Satz für Chepkasov. Doch Dima kämpfte sich wieder heran, wehrte mit etwas Glück zwei Matchbälle ab und gewann schließlich mit 16:14.

Nun war ein Unentschieden bereits in greifbarer Nähe, da die Staiger sich im Spiel von Andy Brandt gegen Hugger und auch im Schlussdoppel sehr gute Chancen ausrechneten. Während Andy Brandt seine Leistung vom ersten Spiel bestätigen konnte und gegen Hugger nach verlorenem ersten Satz noch mit 3:1 gewann, zeigte am Nebentisch auch Thomas Huber gegen Kolbinger vor allem im dritten und vierten Satz eine bärenstarke Leistung und bezwang seinen Gegner auch mit 3:1.

Nun fehlte nur noch ein Punkt, um den ersten Sieg in der Rückrunde einzufahren. Diesen hatte Louis Häußler nach 2:0 Satzführung gegen Plog bereits auf dem Schläger, aber leider musste er seinem Gegner doch noch nach fünf Sätzen zum Sieg gratulieren. Auch Kevin Kaiser unterlag gegen Götschi und so lag es wieder mal am Schlussdoppel, beide Punkte in Staig zu behalten. Dieses Doppel war dann jedoch eine recht klare Angelegenheit und Mazunov/Richter gewannen auch ihr elftes Doppel in dieser Saison ohne Satzverlust und stellten somit den 9:7 Endstand her.

Somit haben sich die Staiger etwas Luft im Abstiegskampf verschafft und liegen dank dem besseren Spielverhältnis nun punktgleich mit Weil und Tuttlingen auf Platz sechs. Am nächsten Sonntag muss man nun auswärts gegen den Tabellenfünften Gröningen-Satteldorf antreten. In der Vorrunde konnten die Staiger dieses Spiel mit 9:7 gewinnen, aber auch die Satteldorfer haben bisher in der Rückrunde überzeugt.

Ein großer Dank geht wieder mal an unsere Zuschauer, die uns in wichtigen Momenten immer lautstark unterstützt haben. Vor allem im Spitzeneinzel war die Stimmung einfach super. Vielen Dank dafür!