TTC 95 Odenheim - SC Staig I 8:2 | SC Staig I - DJK Offenburg 3:7

Missglückter Saisonauftakt

Als erstes Spiel der neuen Oberliga-Saison stand für die erste Herrenmannschaft des SC Staigs ein Auswärtsspiel beim TTC 95 Odenheim an.

Dank einer Totalsperrung der A8 dauerte die Hinfahrt ungefähr 4,5 Stunden und es blieb etwas wenig Zeit vor dem Spiel, um sich optimal vorzubereiten. Trotzdem lief es in den Doppeln einigermaßen nach Plan. Während Thomas Huber und Muemin Wadallah gegen Christian Back und Timo Berger ziemlich chancenlos verloren, zeigten Manuel Prohaska und Miguel Chamorro eine sehr starke Leistung und konnten nach Abwehr von mehreren Matchbällen knapp mit 3:2 gegen Michael Pfeiffer und Daniel Kleinert gewinnen.

Leider lief es danach in den Einzeln alles andere als gut. Im vorderen Paarkreuz gab es für Miguel Chamorro und Manuel Prohaska vier relativ deutliche Niederlagen gegen den aus der dritten Liga kommenden Abwehrstrategen Daniel Kleinert und gegen Michael Pfeiffer, der seine Leistung nur mit "besser geht's nicht" beschrieb. Dabei war Miguel Chamorro noch die Nervosität anzumerken, die meistens beim ersten Spiel für einen neuen Verein auftritt.

Im hinteren Paarkreuz konnte nur Muemin gegen den anderen Abwehrstrategen Christian Back deutlich gewinnen, während Timo Berger an diesem Tag einfach zu stark für Thomas und Muemin war. Somit stand es am Ende 2:8 aus Staiger Sicht. Zum Glück war die A8 danach frei und man konnte schnell nach Hause fahren und vor dem Heimspiel, das um 12 Uhr in Staig begann, noch ein paar Stunden schlafen.

Der Gegner am Sonntag in der Staiger Gemeindehalle hieß dann DJK Offenburg, der von einigen als Aufstiegsfavorit gesehen wird. Überraschenderweise konnten die Staiger gleich mit 2:0 in Führung gehen, da Thomas und Muemin an ihre Doppelleistung der Vorsaison anknüpfen und gegen Samuel Schürlein und Axel Lehman gewinnen konnten. Auch Miguel und Manuel harmonierten wieder sehr gut und besiegten das Spitzendoppel der Gäste nach starker Leistung mit 3:2.

In den Einzeln lief es wieder ziemlich schlecht und erneut konnten im vorderen Paarkreuz keine Siege errungen werden. Trotz teilweise hochklassigen Ballwechseln hatten Miguel und Manuel gegen Nicola Mohler und Tom Eise am Ende das Nachsehen und mussten ihren Gegnern in allen vier Spielen gratulieren. Besonders sehenswert war dabei der vierte Satz zwischen Manuel und Nicola Mohler, den der Schweizer nach attraktiven und spannenden Ballwechseln mit 21:19 gewann.

Auch im hinteren Paarkreuz konnte erneut nur Muemin gegen Axel Lehmann punkten. Gegen den sehr starken Samuel Schürlein vergab Muemin nach gewonnenem ersten Satz eine 8:2 Führung und hatte danach gegen den immer besser spielenden Schürlein keine Chance mehr. Thomas zeigte zwar gegen Schürlein eine gute Leistung, verlor aber am Ende knapp. Gegen seinen Angstgegner Axel Lehmann war er im letzten Spiel des Tages chancenlos.

Somit stand es am Ende des Tages 3:7 aus Staiger Sicht und die zweite Niederlage an diesem Wochenende musste hingenommen werden. Nächste Woche ist dann am Sonntag, um 12 Uhr, der SV Nicklashausen zu Gast in der Staiger Gemeindehalle. Hier sollten unbedingt die ersten Punkte eingefahren werden, um nicht jetzt schon in Abstiegssorgen zu kommen.