SC Staig IV – TTC Senden-Höll 6:9

Knappe Niederlage gegen Aufstiegsfavoriten

Gegen den Aufstiegsfavoriten Senden-Höll musste die vierte Mannschaft am Samstag daheim antreten. Da Marvin Sobott dem Team fehlte, half Florian Schwanbeck aus dem Landesligateam aus. Diese Stärkung tat gut, denn prompt konnte Florian mit Ralf Mieke gegen das Spitzendoppel der Gäste gewinnen. Auch Benedikt Hohner/Martin Pfister rangen in einem hochklassigen Spiel die Gegner nieder. Nur Helmut Stolz/Andi Magg mussten sich geschlagen geben.

Florian gewann im ersten Einzel im fünften Satz. Ebenso über fünf Sätze lief das Spiel von Bene, leider aber mit dem besseren Ende für den Gegner. Anschließend hatten Ralf, Martin und Helmut keine Chance bei ihren Einzeln, so dass es nach einer 3:1 Führung auf einmal 3:5 stand. Hoffnung keimte auf, als Andi sein Spiel klar für sich entscheiden konnte. Allerdings schwand diese wieder schnell als Florian, Bene und Ralf ihre Einzel nach zum Teil sehenswerter Gegenwehr abgeben mussten. Doch Martin überzeugte in seinem zweiten Einzel mit einer starken Leistung und gewann etwas überraschend gegen den favorisierten Gegner. Auch Helmut zeigte sich erholt und entschied sein Einzel dank seiner hervorragenden Rückhand an diesem Tag. So stand es nur noch 6:8 und Andi war an der Reihe. Sein Gegner hatte nicht nur einen guten Vorhand-Topspin, sondern auch noch Noppenbeläge auf der Rückhand. Mit dieser Spielweise kam Andi überhaupt nicht zurecht. Er kämpfte sich zwar in den fünften Satz, musste diesen aber dann seinem Gegner überlassen.

Somit Endstand 6:9. Jungs, kein Grund die Köpfe hängen zu lassen. Wir haben gegen die stärkste Mannschaft der Liga gespielt, tolle Gegenwehr und Ballwechsel gezeigt und können erhobenen Hauptes die Halle verlassen.