TSV Herrlingen – SC Staig IV 9:7

Bittere 7:9 Niederlage in Herrlingen

Vier Spieler der vierten Mannschaft verließen Sonntagmittags die Jubiläumsveranstaltung des SC Staig frühzeitig, um rechtzeitig zum Auswärtsspiel in Herrlingen anreisen zu können. Mit gemischten Gefühlen fuhr man zu diesem Gegner, da Herrlingen immer in unterschiedlicher Besetzung antritt und Staig diesmal auf die etatmäßige Nummer 1 verzichten musste. Nach den Eingangsdoppeln sah alles noch sehr gut aus. Zwar mussten Martin Pfister und Felix Majer dem Gegner gratulieren, aber Ralf Mieke/Marvin Sobott und Helmut Stolz/Andi Magg konnte ihre Doppel recht souverän gewinnen.

Leider verloren Ralf und Helmut anschließend ihre Spiele gegen das starke vordere und mittlere Paarkreuz von Herrlingen und auch Marvin musste sich um fünften Satz knapp geschlagen geben. Ebenso spannend verlief das Spiel von Martin, aber diesmal mit dem glücklicheren Ende im fünften Satz für Staig. Mit dem darauffolgenden Sieg von Felix und der etwas überraschenden Niederlage von Andi lag Staig mit 4:5 in Rückstand. Als dann auch noch Marvin, Ralf und Martin ihre Einzel nicht gewinnen konnten, betrug der Rückstand schon 4:8 und damit war maximal nur noch ein Remis möglich.

Felix, Helmut und Andi kämpften wie die Löwen und konnten tatsächlich den Rückstand auf 7:8 verringern. Jetzt musste das Schlussdoppel entscheiden und das war Spannung pur. Nach verlorenen ersten und zweiten Satz steigerten sich Marvin und Ralf und gewannen Satz 3 und 4. Im fünften Satz bei ganz tollen Ballwechseln wechselte die Führung hin und her. Bei 10:9 hatte Staig Matchball, doch leider verfehlte der Rückhandtopspin von Ralf den Tisch um 2 cm. Und so kam es, wie es kommen musste. Das Doppel wurde im fünften Satz mit 13:11 verloren. Echt bitter!

Egal, als Aufsteiger spielt die vierte Mannschaft immer noch eine hervorragende Saison und da darf es auch einmal eine Auswärtsniederlage geben.