TSV Blaubeuren II - Jungen III 6:1

Niederlage, aber tolle Ballwechsel

Im ersten Spiel der Rückrunde musste die dritte Jugend-Mannschaft am Samstag beim TSV Blaubeuren II antreten. Dabei gab es mit Jannik Acker einen Debütanten. Denn der gerade 9 Jahre alt gewordene Jannik trat zum ersten Mal überhaupt bei einem Punktspiel an. Er löste seine Aufgabe sehr gut. Denn immerhin konnte er an der Seite von Pascal Halwaß einen Satz im Doppel gewinnen. Leider ging das Doppel am Ende dennoch an die Gäste, genauso wie das Doppel Felix Rohrer/Marc Bamberger.

Auch die nächsten zwei Einzel von Felix sowie Marc wurden verloren, so dass die Jungs schnell mit 0:4 im Rückstand waren. Aber das Schöne an der Mannschaft ist, dass sie nicht aufgibt. Obwohl Neuling Jannik gegen den deutlich älteren und erfahreneren Gegner spielen musste, kämpfte er und es kamen lange und interessante Ballwechsel zustande. Er musste sich zwar am Ende 0:3 geschlagen geben, darf aber auf seine Leistung stolz sein. Nun kam der große Auftritt von Pascal. Er zeigt sich schon im Training verbessert und setzte dies auch in diesem Spiel um. Konzentriert und sicher erspielte er sich einen 3:1 Sieg. Gratulation zu diesem tollen Sieg. Die schönsten Ballwechsel folgten dann im Spiel von Felix: Ein offenes und sehenswertes Spiel, bei dem die Führung hin und her wechselte, aber leider mit dem besseren Ende für den Gegner. Dies war umso bitterer, da am Nebentisch Marc sein zweites Einzel schon gewonnen hatte, das nun nicht mehr zählte.

Anhand der längeren Ballwechsel und den knapperen Ergebnissen zeigt sich aber, dass sich das Training allmählich auszahlt. Weiter so eifrig trainieren Jungs, dann wird das schon!