01./02.06.24
Staig erneut Deutscher Meistert bei den Senioren

25.05.24
3 mal Treppchen beim Blautalpokal

19.05.24
Gerd erneut Deutscher Meister

11./12.05.24
Starker Auftritt in Laupheim

04.05.24
WE ARE BACK!!

Keine Chance in der Relegation

Sophia bei der Bawü Jahrgangsrangliste

28.04.24
Relegation für die Oberliga

Timo Haller gewinnt Turnier

19/20.04.24
Keine Blöße im letzten Spiel

Sieg in Langenau

Jungen I mit Meisterschaft

Unentschieden in Ulm

Heimniederlage im letzten Spiel

13.04.24
Jungen II mit Klassenerhalt

Unentschieden

05/06/07.04.24
Sieg gegen Donzdorf

Überlegenheit des SC Bach

Festigung der Tabellenführung

Keine Chance in Weißenhorn

Regionsrangliste in Biberach

Heimsieg gegen Herrlingen

Vorbericht fürs Doppelspielwochenende

23/24/25.03.24
Finalfour 2024

Wichtiger Sieg im Tielrennen

Unentschieden gegen Strass

Doppelspieltag

Erneuter Sieg der Mädchen

Vorbericht gegen TTC Hegnach

16.03.24
Punkteteilung in Ludwigsfeld

Jungen I dominieren

Mädchen voprzeitig Meister

Jungen III siegen über Oberkirchberg

09/10.03.24
Herren I wahrt Titelchance

Punkteteilung gegen Neu Ulm

Erneute Tabelleneroberung

02.03.24
Vorbericht gegen Heilbronn

Top Leistung im Spitzenspiel

Starker Sieg in Obenhausen

Sieg gegen den SSV Ulm IV

Niederlage gegen SSV Ulm VI

24./25.02.24
Heimsieg der Ersten

Klare Niederlage im Spitzenspiel

Klarer Sieg gegen Tabellenführer

Klare Niederlage gegen Oberkirchberg

19.02.24
Erstes Rückrundenheimspiel der Ersten

Einzug ins Final Four

17.02.24
Es ist angerichtet

Hoher Sieg der Herren III

Erneute Niederlage

Knapper Sieg in Ulm

03.02.24
Turniersieger beim Burkhardt-Cup

Enge Kiste der Herren I

Herren II neuer Tabellenführer

Klarer Sieg gegen Lonsee

Unglückliche Niederlage

Sieg der Jungen II

Niederlage der Jungen III

27./28.01.24
Erste Saisonniederlage der Herren I

Mädchenranglistenturnier 2024

Top Start in die Rückrunde

Niederlage in Blaubeuren

20./21.01.24
3 Titel für Gerd Richter

Klarer Sieg der Heimmannschaft

12.01.24
Jahresauftaktfeier 2024

05./06.01.24
Neujahrsturnier SC Berg 2024

13.12.23
Jahresabschluss 2023

16.12.23
Zwei Staiger Jungs qualifizieren sich für die Bezirksrangliste

16.12.23
Lisa Ugowski erreicht das Viertelfinale

19.11.23
Philipp Aßfalg Regionsmeister 2023

01.05.23
Gerd Richter - Deutscher Meister der Senioren

01./02.04.23
Landesliga-Klassenerhalt ist perfekt

Herren IV wahren Aufstiegschancen

Spielabsage des Gegners

Unentschieden zum Saisonabschluss

Niederlage für Jungen II

Niederlage für Jungen III

Letztes Heimspiel gegen Plüderhausen

Herren I zurück in der Oberliga

VfL Kirchheim gegen SC Staig I 6:4
TTV Ettlingen gegen SC Staig I 5:5

Relegation zur Oberliga Baden- Württemberg:

Nach einer Saison der Abstinenz, wird die erste Herrenmannschaft in der kommenden Spielzeit wieder in der Oberliga an die Platte gehen. Beim Relegationsturnier am vergangenen Sonntag in Kirchheim reichte ein zweiter Platz, um das Ticket in die Oberliga zu sichern. Was für ein grandioser Mannschaftserfolg!!!

Nun aber der Reihe nach... Zu Beginn des Turniers mussten die Staiger gegen den Oberligisten VfL Kirchheim ran, der vor heimischer Kulisse alles in die Waagschale warf, um in der Oberliga zu bleiben. Staig trat in Topbesetzung an, wobei Dominik Keller nur im Doppel zum Einsatz kam, da er die Woche krank war und somit nicht richtig trainieren konnte. Die Begegnung begann gleich mal mit zwei Zitterpartien bzw. "Zitterdoppeln", in denen Gerd Richter und Damian Zech gerade noch so im Entscheidungssatz die Oberhand behalten konnten. Am Nebentisch kämpften Tom Duffke und Dominik Keller "wie Löwen", um das Spitzendoppel der Kirchheimer zu bezwingen. Leider reichte es am Ende ganz knapp nicht (2:3), so dass man mit einem Unentschieden in die Einzelrunde startete. Im Gegensatz zu den Doppeln verliefen die Einzel "ergebnistechnisch" im Spitzenpaarkreuz eher unspektakulär. Damian haderte sehr mit sich und seinem Spiel, was dazu führte, dass er nicht wirklich viel gegen Kirchheims Nummer eins ausrichten konnte (0:3). Gerd hingegen spielte wie immer durchdacht und fast fehlerfrei, was zu einem deutlichen 3:0 Erfolg führte. Im hinteren Paarkreuz kam es dann ebenfalls zu einer Punkteteilung, da Thomas Huber mit einer klasse Leistung sein Gegenüber bezwingen konnte (3:1) und zur gleichen Zeit Tom gegen seinen alten Mannschaftskameraden Michael Roll klar den Kürzeren zog. Somit ging man wiederum mit einem Unentschieden in die zweite Einzelrunde.

Auch hier dasselbe Bild, Gerd unwiderstehlich und gnadenlos, diesmal aber mit einem Satzverlust (3:1). Damian, immer noch nicht zufrieden mit sich selbst, konnte auch in seinem zweiten Einzel nichts ausrichten und musste sich klar mit 0:3 geschlagen geben. Tja, leider wiederholte sich die Geschichte nicht aus der ersten Einzelrunde, denn sowohl Tom als auch Thomas konnten ihre Einzel nicht gewinnen. Tom kämpfte aufopferungsvoll und verlor auch zwei Sätze in der Verlängerung (0:3) Thomas ging es ähnlich mit zwei ebenfalls sehr engen Sätzen und mit einem Satzgewinn. Somit war die knappe Niederlage mit 4:6 besiegelt und die Köpfe der Spieler hingen erstmal ziemlich tief.

Zeit zur Trauer gab es aber nicht, da schon um 14 Uhr die zweite Begegnung gegen den TTV Ettlingen anstand und es ja immer noch die Möglichkeit gab, am Ende des Relegationsturniers mit einem Oberligaticket herauszuspazieren. Hierzu war aber eine bessere Leistung als gegen Kirchheim notwendig. Mit der Unterstützung der Staiger Fans, die extra nach Kirchheim gereist waren, ging man also hochmotiviert ans Werk, um postwendend einen herben Dämpfer zu erhalten, denn beide Eingangsdoppel gingen an die Ettlinger. Tom und Dominik begannen zunächst stark und sicherten sich auch den ersten Satz, um dann aber gar keinen Fuß mehr auf den Boden zu bekommen (1:3). Viel bitterer war aber, dass das so routinierte Doppel mit Gerd und Damian eine 2:0 Satzführung aus der Hand gaben und am Ende mir 12:14 im Entscheidungssatz unterlagen. Das tat richtig weh und der Optimismus der Spieler war auch schon wieder verschwunden. Gerd sorgte dann mit einem äußerst klaren 3:0 Erfolg für den Anschluss, jedoch musste sich Damian am Nebentisch dem "etwas besonders spielenden" Ettlinger mit 1:3 geschlagen geben. Positiv daran war aber, dass die Damians Formkurve ganz klar nach oben zeigte und somit die Hoffnung auf ein erfolgreiches zweites Einzel vorhanden war. Leider zeigte die Punktekurve aber weiter nach unten, denn weder Tom noch Thomas konnten etwas Zählbares in Form von Einzelerfolgen beitragen. Tom verlor in einem hochklassigen Match gegen seinen 10 Jahre jüngeren Kontrahenten mit 1:3 und auch Thomas konnte trotz einiger knapper Sätze keinen Erfolg verbuchen. Die Wolken wurden somit immer dunkler, denn noch eine Mannschaftsniederlage würde den Traum von der Oberliga abrupt beenden.

Aber dann!!! Gerd, wer hätte es auch anders gedacht, "zerstörte" sein Gegenüber, auch wenn man zugeben muss, dass er diesmal mehr Mühe hatte als in den Einzeln davor (3:1). Am Nebentisch zeigte Damian "endlich mal" sein Können und erkämpfte sich einen hochverdienten 3:1 Erfolg. Somit konnte auch er sein persönliches Erfolgserlebnis verbuchen. Nur noch 3:5... Tom machte es mal wieder spannend und sorgte dafür, dass die Staiger Fans nahe an einem Herzinfarkt waren. Vor allem seine Mutter konnte es gar nicht mehr mit anschauen. Doch Tom behielt die Nerven im Entscheidungssatz und sicherte sich seinen ersten Tageserfolg sowie den vierten Punkt für den SC Staig. Somit lag es an Thomas, dem Routinier im Staiger Team, das so wichtige Unentschieden zu erzielen. Hierzu musste er aber das Ettlinger Talent in Schach halten, das zuvor Tom geschlagen hatte. Zugegebenermaßen waren einige Zuschauer skeptisch, aber Thomas spielte "wie vom anderen Stern" und ließ dem Youngster kaum eine Chance. Mit super Ballwechseln und taktischen Finessen "zauberte" sich Thomas zum 3:0 Erfolg und sicherte somit dem SC Staig das 5:5 Unentschieden. Kommentar von Thomas nach dem Spiel: "Ich kann´s ja doch noch " Mega Mannschaftsleistung!!! Mit diesem Unentschieden war man also noch im Rennen, denn es gab ja noch die Begegnung zwischen dem VfL Kirchheim und dem TTV Ettlingen. Die Vorzeichen waren klar; erster konnte man nicht mehr werden, aber der zweite Platz war noch möglich. Dazu musste aber Kirchheim mit mindestens 7:3 gegen Ettlingen gewinnen, so dass Staig mit zwei Spielen Vorsprung vor Ettlingen bleibt. Und genau dies ist dann auch passiert... Kirchheim besiegt Ettlingen mit 7:3 und Staig wird zweiter in der Relegation.

Dieser zweite Platz reicht nun tatsächlich auch aus, um in die Oberliga aufzusteigen, da sich in den oberen Ligen besondere Umstände (Rückzug, etc.) ergeben haben, die dem SC Staig in die Karten spielen.

Somit heißt es nun "We are back!!!" Danke an die mitgereisten Fans für die Unterstützung! Besonders zu erwähnen ist hierbei, dass sogar Fans aus anderen Abteilungen nach Kirchheim gereist sind, um die Mannschaft anzufeuern. Respekt!